Freebies & Tipps

TIPP
Der Liebe wegen – Ihr heiratet nicht für Tante Erna!

Die Vorbereitungen für die Hochzeitssaison laufen für viele Brautpaare und Dienstleister auf Hochtouren. Es geht schon los mit den ersten Vorbesprechungen und
Ideenbrainstormings für Konzepte, Locations und Kleider. Vor allem dann, wenn viele Entscheidungen getroffen werden müssen, also genau in dieser Phase, höre ich oft die Frage: „Macht man das denn so?“ Ich muss dann immer erstmal kurz stutzen und würde in meiner bollerigen Art am Liebsten manchmal raushauen: „Keine Ahnung, ist doch auch egal.“ Natürlich weiß ich, dass jedem Brautpaar wichtig ist, dass die Gäste sich wohlfühlen, aber das sollte ganz sicherlich nicht Prio 1 für euch sein. Oberste Priorität für euch ist, dass IHR BEIDE eure Hochzeit gestaltet, wie ihr sie euch wünscht und diesen Gedanken zu verfolgen, ist ein Prozess, der mitunter ziemlich lange dauern kann. Man will sich nicht mit seinen Großeltern darüber streiten, warum man nicht in der Kirche heiratet. Leider weiß ich aus eigener Erfahrung, dass so ein Gespräch überhaupt nicht dazu beiträgt, vorfreudig in die nächste Phase zu starten. Ich habe meiner Oma versucht zu erklären, warum WIR BEIDE uns für eine freie Trauung entschieden haben und warum das rein garnichts an meinem Glauben zu Gott ändert. Hat sie nicht verstanden und Dinge gesagt, die ihr vielleicht leidtun, vielleicht aber auch nicht. Trotzdem hatte sie einen wunderbaren Tag mit uns und wir sind froh, dass sie das in ihrem Alter noch erleben konnte. Vielleicht nicht so, wie sie es für richtig gehalten hätte, aber es gibt eben Dinge, die sich zwischen zwei Generationen nicht unbedingt klären lassen.
Ebenso werdet ihr ganz sicher an den Punkt kommen, dass euch die Gästeliste vollkommen wahnsinnig macht und wenn die dann endlich steht, ist der Sitzplan sowieso der Endgegner aus der Hölle. Warum eigentlich? Warum haben wir den ständigen Drang, anderen alles recht zu machen? Und dann auch noch auf unserer Hochzeit? Ich habe eine große Familie, deren Mitglieder ich teilweise sehr lange nicht gesehen habe und die – mit Verlaub – an meinem aktuellen Leben auch keinen Teil haben. Warum müssen sie unbedingt zu meiner Hochzeit kommen und warum muss ich ihnen dann auch noch einen exakten Platz an Tisch 7 zuweisen, weil sie mit dem anderen Teil der Familie an Tisch 5 nicht so recht klarkommen? Auf unserer Hochzeit waren knapp 75 Gäste. Auch uns fiel es schwer, den einen Teil der Clique einzuladen und den Teil, den man super selten sieht (und mit dem man vielleicht auch garnicht mehr so recht zusammenpasst) eben nicht einzuladen. Mein Mann hat in dem Zusammenhang einen wichtigen Satz zu mir gesagt, den ich heute oft an meine Brautpaare weitergebe: „Ganz ehrlich, viele von denen hab ich in meinem Leben einmal irgendwo beim saufen gesehen. Die meisten davon nie gesprochen. Eigentlich möchte ich ungern, dass sie dabei sind, wenn ich dir in einem sehr intimen Moment meine ewige Liebe schwöre.“
Recht hatte er. Wir haben das unter uns ausgemacht und entschieden. Manche fanden das doof. Aber das kann ich leider nicht mehr ändern. Wir haben eine Hochzeit gefeiert, auf der jeder Gast mehr als herzlich Willkommen war und wir würden alles genau so wieder machen. Stellt euch darauf ein, dass es auf dem Weg zum Traualtar vielleicht ein paar Stolpersteine geben wird, die euch Familie und Freunde in den Weg rollen. Das können entfernte Freunde sein, die man einladen würde, weil man das halt so macht oder eben die berühmte Tante Erna, die der Cousin auch schon eingeladen hat und man deshalb ja auch machen muss…
Am Ende zählt nur ihr beide. Weil es eure Hochzeit ist. Dieser Tag ist der Anfang eines Lebens „in guten und in schlechten Zeiten“ und er ist es verdammt nochmal mehr als wert, ihn so zu feiern, wie ihr das für richtig haltet! Ich versuche, meinen Brautpaaren nicht zur im Bereich der Papeterie beratend zur Seite zu stehen, sondern gern auch in Fragen, die darüber hinaus gehen. Ich war auch mal eine Braut und ich weiß, welch wichtige Entscheidungen da getroffen werden müssen.

 


FREEBIE

Adventskalenderzahlen 1-24

In 2 Monaten ist Heiligabend. Ich denke also, der ein oder andere kann sich schonmal Gedanken um den Inhalt des nächsten selbstbestückten Adventskalenders
machen. Ich habe passend dazu hier ein neues Freebie für euch. Die Sechsecke mit den Ziffern 1-24 findet ihr in hier: Freebie_Adventskalenderzahlen_LMR
Das PDF einfach herunterladen, am besten  auf festerem Papier ausdrucken, alle Sechsecke ausschneiden und euren Herzmenschen die Zeit bis Weihnachten
ein wenig versüßen! Viel Freude damit!

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


FREEBIE
Oster-Freebie 2018

Ich muss ja sagen, ich liebe den April (denn das ist ja auch mein Geburtstagsmonat) und ich bin auch eher ein Osterhase als
ein Weihnachtswichtel … Ich habe mich also erneut im Handlettering geübt und hier ein paar Freebies zum Download
für euch und eure Osternester 🙂 Einfach dieses Easter_Tags_Free_LMR_2018  herunterladen, am besten, wie immer, auf festerem
Papier ausdrucken, ausschneiden und euren Herzmenschen eine Freude machen!
Viel Spaß beim Verschenken! #happyeaster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


FREEBIE
Valentinstags-Freebie 2018

Ich habe mich mal wieder im Handlettering geübt und hier ein paar Valentins- Freebies zum Download für euch (und mich ;))!
Einfach dieses Freebie_Valentinstagskarten_LMR herunterladen, am besten auf festerem Papier ausdrucken, ausschneiden und
dem Herzmensch eine Freude machen! Viel Spaß beim Verschenken! #ausliebezurliebe